Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das Centrum für Globales Lernen betrachtet den Bildungsansatz des Globales Lernens als einen elementaren Bestandteil der "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Entsprechend sehen wir uns als Teil der Initiative in der UN Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ von 2005–2014 und wollen mit unseren Angeboten einen Beitrag zur Erreichung der Millenniums-Entwicklungsziele leisten. Deshalb orientiert sich das Centrum bei den Begriffen "nachhaltige Entwicklung" und "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) an den Darstellungen des BNE-Portals.

Die Anschlussfähigkeit des BNE-Ansatzes zum Ansatz des Globalen Lernens veranschaulicht folgende Passage aus dem Grundlagendokument "Bildung für eine nachhaltige Entwicklung – Hintergrundinfos":

"Nachhaltige Entwicklung ist ein herausragendes Ziel von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Der Anlass liegt weit zurück: Es sind die seit den 1960er Jahren vielfach beobachteten ökologischen Krisen sowie die Kritik an der ungerechten Verteilung der Lebenschancen der Menschen in der Welt.

Auch der Verlust der Biodiversität, Umweltschäden, der Verbrauch nicht erneuerbarer Ressourcen, der Klimawandel und die Konsumgewohnheiten machen eine nachhaltige Entwicklung notwendig. Ebenso gehen die ungerechte Verteilung der Reichtümer der Erde und die geringen Entwicklungschancen von Ländern und Menschen in der sogenannten Dritten Welt mit der Befürchtung einher, dass sich die künftigen Zustände ohne einen grundlegenden Wandel im Verhalten und den Einstellungen der Wirtschaft, der Politik und jedes Einzelnen noch verschlimmern..."

"Nachhaltige Entwicklung setzt weitreichende Veränderungen in den Lebensweisen der Menschen voraus. Notwendig ist ein tief gehender Wandel in den herrschenden Produktionsformen und im Konsumverhalten. Dieser Wandel muss bei jedem Einzelnen, lokal, national wie weltweit stattfinden."

Auf diesem Hintergrund freut es uns besonders, dass die Deutsche UNESCO-Kommission das Centrum für Globales Lernen als Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet hat. Voraussetzung für diese Auszeichnung durch eine Expertenjury ist die Ausrichtung der Arbeit an den Grundsätzen der Bildung für nachhaltige Entwicklung Wissen und Kompetenzen müssen aus den drei Nachhaltigkeits-Dimensionen Wirtschaft, Soziales und Umwelt vermittelt werden. Außerdem ist wichtig, dass die Projekte einen innovativen Charakter haben, dass sie in die Breite wirken und sich um die Zusammenarbeit mit anderen Projekten bemühen. Mehr zu der Auszeichnung finden Sie hier.

 

Quelle zu obengenannten Zitaten:

Hintergrundinformationen "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Online verfügbar unter http://www.bne-portal.de/coremedia/generator/unesco/de/Downloads/Dekade-Projekte/Hintergrundinfos.pdf, zuletzt geprüft am 27.05.2011.