Seminare und Workshops

Das Centrum für Globales Lernen bietet verschiedene Seminare für Schulklassen, Jugendliche und junge Erwachsene an. Das Thema wird vorher abgesprochen und festgelegt. Um einen Einblick in unsere Arbeit zu bekommen, dienen die verschiedenen Seminarthemen, die sowohl ein- als auch mehrtägig gebucht werden können.

Ernährung und Hunger: Lieber den Magen verrenkt, als der Welt was geschenkt.

Der World Food Report bestätigt es: Das Essen reicht für alle! Aber warum müssen Menschen hungern? Was hat Auswirkung auf die Lebensmittel? Woher kommen unsere Lebensmittel? Wie gehören wir zu der weltweiten Verflechtung?

Konsum: Wer Klamotten trägt, trägt auch Verantwortung!

Der tägliche Konsum ist das beste Beispiel für unseren Einfluss auf die weltweite Produktion. Welche Alternativen gibt es?

Fair ist nicht hässlich. Immer mehr Labels und Unternehmen verschreiben sich sozialen und ökologischen Standards die für Produzenten und Konsumenten das Leben lebenswert machen. Mit recht!

Inhalt: Die Auseinandersetzung mit den weltweiten Zusammenhängen und Verstrickungen bei der Textilproduktion. Kennenlernen der Alternativen.

Ziel: Darstellen der eignen Handlungsspielräume.

Wohlstand: Geld oder Glück?

Wann sind wir glücklich? Wenn wir pünktlich unser Taschengeld bekommen bzw. das Gehalt? Geht es unserer Gesellschaft wirklich dann gut, wenn das Bruttonationaleinkommen steigt? Das Seminar verdeutlicht auf der persönlichen Ebene, was für eine Gesellschaft gut sein könnte und stellt die Verbindung zu den volkswirtschaftlichen Zusammenhängen her.

Globalisierung: Die Welt ist ein Dorf: Manche profitieren davon, andere nicht.

Globalisierung! Was ist das eigentlich? Das Seminar bietet eine Auseinandersetzung mit einem undurchschaubaren Begriff. Dabei wird auf die Chancen und Risiken sowie die verschiedenen Dimensionen eingegangen.

Geld-Markt-Macht: Konsumenten regieren die Welt!?

Migration und Flucht: Die global verursachte (Völker)Wanderung

Entwicklung und Zusammenarbeit: Wir starten ein Projekt!

Klimawandel: Wie lang kann uns die Welt noch (er)tragen?

Mit finanzieller Unterstützung des BMZ